Pflanzen-Blog

Kokobaya alles rund um Pflanzen, Blumen, Bäume und Sträucher…



Beiträge, die unter der Kategorie
‘Steingarten’ geschrieben wurden

Mrz
13

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Abgelegt unter Allgemein, Kräuter, Stauden, Steingarten

Es gibt viel Kräuterpflanzen die gleichzeitig eine dekorative Wirkung haben, der Rosmarin gehört auf jeden Fall dazu.

RosmarinDer würzige Duft lässt schon von weiten erahnen was hier wächst.

Rosmarin ist ein immergrüner Halbstrauch der ca. 50 bis 100cm hoch werden kann. Er hat nadelförmige Blätter und ab Mai bis September zeigen sich kleine rosa oder weiße Blüten.

Rosmarin ist in der Pflege sehr anspruchslos, benötigt aber einen warmen und sonnigen Standort. Im Winter ist es ratsam den Rosmarin in’s Haus zu holen (wenn möglich) und ihn dort in einem hellen ungfähr 10°C warmen Raum zu überwintern. Sollte er doch im Freien bleiben muss der Rosmarin zurückgeschnitten und abgedeckt werden.

Eine Anzucht aus Samen ist sehr langwierig und es empfiehlt sich die Pflanzen gleich zu kaufen.

Rosmarin findet in der Küche Verwendung, er sollte unbedingt mitgekocht werden, z. B. passt er wunderbar zu Lamm oder ich verwende ihn wenn ich gegrillten Schafskäse mache.

Die Heilmedizin schreibt dem Rosmarin eine belebende und auch verdauungsfördernde Wirkung zu.

Mrz
11

Palmlilie (Yucca filamentosa)

Abgelegt unter Allgemein, Stauden, Steingarten

Eine sehr bekannte, beliebte und auch recht imposante Gartenstaude ist die Palmlilie.

PalmlilieDie Palmlilie kann eine Höhe mit den Blüten von ca. 120-150cm oder höher erreichen. Die Blüten erscheinen im Juli bis zum September und sind cremeweiße Blütenglocken. Man sagt auch, die Blüten der Palmlilie sehen aus wie von einem übergroßen Maiglöckchen.

Die Blätter sind mittelgrün und schwertförmig. Die Palmlilie mag einen sonnigen Standort und wächst eigentlich in jedem Gartenboden, sie ist recht anspruchslos. Nur Staunässe sollte man vermeiden. Sie ist voll winterhart.

Die Palmlilie kann sehr alt werden und es ist ratsam sie nicht zu verstezen. Wenn es doch sein muss dann erst im Frühjahr und mit dem Erdballen.

Mrz
04

Weisse Pracht-Fetthenne (Sedum spectabile “Stardust”)

Abgelegt unter Allgemein, Balkon- und Kübelpflanzen, Sommerblumen, Stauden, Steingarten

Auch eine Neuentdeckung (für mich), die ich heute gemacht habe ist die Weisse Fetthenne – Sedum spectabile “Stardust”.

Sie hat schöne weisse bis tiefrosa Blüten und dickfleischige hellgrüne Blätter. Eine absolut dekorative Pflanze, die auch für Kübel bzw. Töpfe geignet ist. Ich habe habe ja meine Fetthenne auch in einen Kübel gepflanzt und finde das eigentlich ganz toll, man kann sie jedes Jahr an einen anderen Standort stellen.

Die Weisse Pracht-Fetthenne – Sedum spectabile “Stardust” verträgt wie alle Sedumarten die volle Sonne ebenso wie den Halbschatten, auch Trockenperioden sind für sie kein Problem.

Die Blütezeit der Sedum spectabile “Stardust” ist der August bis Ende September. Die Pflanzen sind absolut winterhart, ohne Frostschutz!

Übrigens die Pracht-Fetthenne ist auch eine sehr haltbare und dekorative Schnittblume. Anschließend kann man die Stängel wieder im Garten auspflanzen, da sie im Wasser oft Wurzeln und Triebe bilden.

Die Weisse Pracht-Fetthenne “stardust” habe ich übrigens bei pflanzen-vielfalt gesehen.

Feb
26

Echeveria (Echeverie), Echeveria laui

Abgelegt unter Allgemein, Steingarten, Sukkulenten, Zimmerpflanzen

Sukkulente Pflanzen sind ja z.Zt. in aller Munde.

Eine besonders schöne Sukkulente, wie ich finde, ist die Echeveria. Sie gehört zu den Dickblattgewächsen.

Die Echeveria ist in Rosetten angeordnet und hat dickfleischige Blätter. Die Blüten der Echeveria sitzen in kleinen Ähren an überhangenden Ständen. Es gibt weiß, rosa, orange, rot, u.a. gefärbte Blüten.

Echeveria lauiWie viele Pflanzen gibt es die Echeveria auch in verschiedenen Arten, eine davon ist die Echeveria laui.

Die Blätter der Echevereia laui sind graublau bis graugrün, die Blüten sind innen hellrot.

Die Echeveria mag es im Sommer sehr hell und warm, am besten gefällt es ihr in der Sonne im Freien. Im Winter kann die Echeveria etaws kühler stehen, bei 5-10°C.

Viel Wasser braucht auch die Echveria, wie alle Sukkuleneten, nicht. Im Winter sollte man sie, bei kühlen Stand, fast trocken halten. Bitte nicht in die Rosette gießen!!

Aug
28

Schnee-Marbel Schnee-Hainsimse (Luzula nivea)

Abgelegt unter Allgemein, Gräser, Stauden, Steingarten

Heute möchte ich Euch einmal ein tolles Schattengras vorstellen: die Schnee-Marbel oder auch Schnee-Hainsimse.

Schnee-Marbel

Die Schneemarbel hat ihren Namen nach den Blütenständen, die wie Schneeflocken aussehen. In dichten weißen Büscheln sitzen die kleinen Blüten auf den Blütenstielen und scheinen über der Pflanze zu schweben.

Die Schnee-Hainsimse wächst locker horstig und wird ca. 30-50cm hoch.

Sie läßt sich mit anderen Stauden problemlos kombinieren, da sie im Schatten wie auch in der Sonne gedeiht. Blütezeit ist im Sommer, also von Juni bis August. Die Blätter der Schneemarbel sind dunkelgrün, schmal, bandförmig überhängend und am Rand stark bewimpert.

Da ich mir ein neues Staudenbeet anlege, und dieses eher halbschattig ist, habe ich mir auch eine Schnee-Marbel bestellt. Werde auf jeden Fall ein Foto machen wenn die Pflanze da ist.

Jul
18

Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites)

Abgelegt unter Allgemein, Steingarten

walzenwolfsmilchJa jetzt muss ich ganz schnell mal etwas über diese Pflanze mit den Namen Walzen-wolfsmilch schreiben.

Ich habe die Walzen-wolfsmilch auch in meinen kleinen Steingarten und da die Pflanze überhaupt nicht mehr schön aussah, weil die Schnecken dranrum gefressen hatten dachte ich mir gestern schneidest mal die unschönen Triebe weg.

Das war ein Fehler!!! Ich wußte nicht das die Pflanze giftig ist und heute sehe ich wirklich furchtbar aus. Mein ganzes Gesicht ist angeschwollen, mein linkes Auge fast zu und am Arm habe ich lauter kleine Pusteln.

Also nehmt Euch in Acht, wenn Ihr es mit der Walzen-wolfsmilch zu tun habt. Ich werde diese Pflanze auf jeden Fall aus meinem Steingarten entfernen.

So und nun darf ich zum Arzt! :-(

Jun
30

Leberblümchen (Hepatica nobilis)

Abgelegt unter Allgemein, Stauden, Steingarten

leberblümchenLeberblümchen breiten betreits im Frühjahr mit anderenen früh blühenden Stauden ihren attraktiven Blütenteppich aus. Bereits ab März leuchten die blauen Blüten des Leberblümchens.

Die langgestielten Blüten mit sechs bis neun gleich gestalteten Blütenblättern und weißen Staubgefäßen haben einen Durchmesser von 15 bis 30 mm.

Die Blätter vom Leberblümchen sind dunkelgrün, matt und lederig und werden erst gegen Ende der Blütezeit gebildet. Sie erinnern im Umriß an eine menschliche Leber.

Das Leberblümchen liebt gut durchlässigen humusreichen Boden und Halbschatten, am liebsten unter Bäumen. Es erreicht eine Höhe von ungefähr 10-20cm.

Übrigens das Leberblümchen steht unter Naturschutz und darf deshalb weder gepflückt noch ausgegraben werden. Auch ist es leicht giftig!

Jun
11

Waldsteinie Dreiblatt-Golderdbeere (Waldsteinia ternata)

Abgelegt unter Allgemein, Bodendecker, Steingarten

waldsteinieDie Waldsteinie ist eine flachwachsende kriechende Pflanze, die eine Höhe von 10-15cm erreicht.

Ihre leuchtend gelben Blüten erscheinen von April bis Juni. Die mittel bis dunkelgrünen immergrünen Blätter der Waldsteinie sind rundlich und glänzend.

Die Waldsteinie läßt sich als Bodendecker an Gehölzrändern,  in Steingärten oder auch zur immergrünen Grabbepflanzung verwenden.

Dadurch das die Waldsteinie / Dreiblatt-Golderdbeere kriechende Ausläufer bildet, bilden sich schöne Pflanzenteppiche.

Jun
03

Lavendel (Lavandula angustifolia)

Abgelegt unter Allgemein, Balkon- und Kübelpflanzen, Stauden, Steingarten

lavendelLavendel ist ein buschiger Kleinstrauch, der wegen seines angenehmen Duftes sehr geschätzt wird.

Lavendel ist im mediterranen Raum beheimatet und mag deshalb die Sonne sehr.

Von Juli bis August blüht der Lavendel mit langen Ähren , die unzählige hellblauviolette Blüten haben.

Lavendel ist auch als Heilpflanze bekannt z.B. bei Stress, Hautproblemen, Schlafstörungen und nervösen Unruhen wirken die ätherischen Öle des Lavendel.

Ca. 40-60cm hoch wächst der Lavendel und man sollte ihn nach der Blüte gleich stark zurückschneiden, da der Lavendel bei Rückschnitt im Frühjahr erst spät oder gar nicht blüht.mein lavendel

Im Winter kann der Lavendel, auch als Kübelpflanze, an einem geschützten Ort im Freien bleiben.

Verwendung findet der Lavendel eben als Kübelpflanze, in Steingärten, in Rosenbeeten und in Kräutergärten.

Meine 2 Lavendel haben den Winter im Freien gut überstanden und treiben sehr schön aus.

>>> Lavendel kaufen >>>

Mai
31

Immergrün (Vinca minor)

Abgelegt unter Allgemein, Bodendecker, Steingarten

Heute möchte ich auch mal über etwas niedrige Pflanzen schreiben, Bodendecker.

immergrünEin schöner und wie der Name schon sagt immergrün(er) Bodendecker ist das Immergrün.

Das Immergrün gedeiht in allen normalen Gartenböden und auch mit Sonne oder Halbschatten kommt es gut zurecht.

Die dunkelgrünen Blätter des Immergrüns sind elliptisch.

Unkräuter haben meist keine Chance beim Immergrün, da es sehr dicht wächst ist kein Durchkommen mehr.

Im Mai verwöhnen uns die blau/lila Blüten vom Immergrün und auch den ganzen Sommer über kommt es immer wieder zur Nachblüte.

Das Immergrün macht sich wunderbar unter Bäumen, Sträuchern oder an Hängen. Es wächst ca. 10-30cm hoch und ca 50cm in die Breite.

Powered by Yahoo! Answers